Good to know: Rechtsfragen zum Schulbeginn Teil 2

Anlässlich des Schulstarts erreicht uns die Frage, wer bei getrennt lebenden Eltern die Nachhilfe zahlen muss.

Die Kosten des Nachhilfeunterrichts sind aus dem Geldunterhalt zu bezahlen. Nur in seltenem Fall können Kosten der Nachhilfe sog. Sonderbedarf darstellen und damit eine zusätzliche Zahlungsverpflichtung des Unterhaltspflichtigen ergeben. Dies ist dann der Fall, wenn

  • Nachhilfeunterricht vorübergehend wegen Schulschwierigkeiten erforderlich ist, und
  • eine Nachhilfe in Form von unentgeltlichen Förderstunden an der Schule oder durch zumutbare Unterstützung durch den betreuenden Elternteil nicht in Betracht kommt, und
  • das für die ausgewählte Schulform ausreichend begabte Kind das Ausbildungsziel, insbesondere den erfolgreichen Abschluss eines Schuljahresohne Nachhilfeunterricht nicht erreichen kann, und
  • die Kosten für den Nachhilfeunterricht nicht aus dem laufenden Unterhalt finanziert werden können und
  • die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen gegeben ist.

#phillaw #schulstart #unterhalt #sonderbedarf #goodtoknow

news

🏠 Trautes Heim, Kredit allein?

Für viele ist der Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses ein großer Traum und die größte private Investition. Dank niedriger Zinsen und der Möglichkeit, Kredite über lange Laufzeiten abzuschließen, konnten in den vergangenen Jahren auch solche Paare Immobilieneigentum erwerben, für die dies zuvor unerschwinglich schien.

Neue Entwicklung im Fall Eurogine

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat einen bedeutenden Schritt in der Rechtsprechung zu Schadenersatzansprüchen bei ungewollter Schwangerschaft und Geburt gemacht.

Kontaktieren Sie uns

Philadelphy-Steiner Rechtsanwalts GmbH ist spezialisiert auf Familienrecht, Immobilienrecht sowie Nachlassplanung. Das Private Wealth & Family Business Service der Wiener Kanzlei umfasst u.a. Beratung zur Vermögensaufteilung und -weitergabe bei Trennungen, Todesfällen und Betriebsübergaben.

Fachbereiche